Laserbearbeitungszelle speziell für Prototypenbau und mittlere Stückzahlen

Fliegende Optik für hohe Genauigkeit

Die Trulaser Cell 5030 ist serienmässig mit einem Scheibenlaser ausgestattet. Bild: Trumpf
Trumpf Schweiz AG /

Die Trulaser Cell 5030 adressiert speziell das Prototypengeschäft sowie kleinere und mittlere Stückzahlen. Durch den serienmässig verbauten Scheibenlaser ist sie robust, wartungsarm und energieeffizient, wodurch sie sich insbesondere als Nachfolgemodell für älteren Hybridmaschinen anbietet, die mit CO2-Lasern arbeiten.

Bei der Entwicklung der Trulaser Cell 5030 konzentrierten sich die Ingenieure auf das Wesentliche. Ziel war die Konzeption einer preislich attraktiven Anlage, die mit moderner Technologie sehr gute Schneidergebnisse liefert. Genau wie bei den Schwestermaschinen, den Trulaser Cell 3000 und 7000, setzt Trumpf bei der 5030 auf eine fliegende Optik. Hierbei fliegt der Laserbearbeitungskopf quasi über das fest positionierte Bauteil hinweg und bearbeitet es an den programmierten Stellen. Die fliegende Optik stellt eine gleichbleibende Genauigkeit bei der Bearbeitung sicher, unabhängig vom Gewicht und der Position des Bauteils. Die bessere Bauteilperformance sowie eine höhere Dynamik der Achsen sorgen zusammen mit dem Festkörperlaser für hohe Produktivität.

Ausgereifte Maschinensteuerung

Die Trulaser Cell 5030 hat die gleiche Steuerung wie die aktuellen Maschinenserien. Mit der Software Trutops Cell Basic etwa lassen sich grafische Änderungen direkt an der Maschine vornehmen. Dadurch lässt sich der Produktionsvorgang schnell einrichten, was vor allem bei der Fertigung kleiner Stückzahlen ausschlaggebend ist. Zudem reduzieren hinterlegte Schneidtabellen die Einrichtzeit bei der Verarbeitung unterschiedlicher Materialien und Materialdicken. Mehr Sicherheit bietet die X-Blast-Technologie. Damit lässt sich der Arbeitsabstand zwischen Düse und Werkstück nahezu verdoppeln und so die Prozesssicherheit und Robustheit des Schneidprozesses steigern. Das erhöht nicht nur die Lebensdauer der Schneiddüse, sondern stellt auch bei schwierigen 3D-Konturen eine hohe Schnittkantenqualität sicher. Mit der automatischen Fokuslagenanpassung Focusline lassen sich Bauteile aus unterschiedlichen Materialarten und mit unterschiedlicher Dicke schneiden.