Erweiterung der Wago-Reihenklemmen-Serie «Topjob S»

Jetzt mit Hebel oder Drücker

Die Reihenklemmer der Serie «Topjob S» wurden um zwei neue Betätigungsvarianten erweitert. Bild: Wago
/

Die Reihenklemmen der Serie «Topjob S» gibt es ab sofort mit zwei zusätzlichen Betätigungsvarianten: Mit Hebel und mit Drücker. Wago ergänzt damit die etablierten Reihenklemmen «Topjob S mit Betätigungsöffnung» und bietet damit für jede Handhabung die passende Lösung.

Die Klemmstelle der neuen Reihenklemmen «Topjob S mit Drücker» wird mit einem frei wählbaren Werkzeug geöffnet. Durch den orangefarbenen Drücker ist dabei das Betätigungselement eindeutig von der Leitereinführung zu unterscheiden, in die der Leiter eingeführt werden muss. Die Durchgangsklemmen mit Drücker sind für einen Querschnittsbereich von 0,25 bis 25 mm² erhältlich. Sie stehen als 2-Leiter-, 3-Leiter- sowie je nach Grösse auch als 4-Leiter-Variante zur Verfügung.

Bei den Reihenklemmen «Topjob S mit Hebel» erfolgt das Öffnen sowie Schliessen der Klemmstelle durch den Hebel und damit einfach per Hand. Der Hebel bleibt in der geöffneten Position stehen. Dadurch ist die Klemmstelle eindeutig markiert und beide Hände bleiben frei für den Anschluss selbst schwer biegsamer Leiter mit grossen Querschnitten. Die Reihenklemmen mit Hebel wird es zunächst in den Nennquerschnitten 2,5, 6 und 16 mm² geben. Sie sind als 2-Leiter- und 3-Leiter-Varianten erhältlich. Dabei ist die Feldseite mit Hebel ausgestattet, während für die interne Verdrahtung Drücker oder Betätigungsöffnung zur Auswahl stehen.

Alle Wago-Reihenklemmen der Serie «Topjob S» verfügen über Push-in-Technik, ganz gleich, ob mit Betätigungsöffnung, Drücker oder Hebel. Damit können neben starren Leitern auch feindrähtige Leiter ab einem Querschnitt von 0,75 mm² mit gasdicht aufgecrimpten Aderendhülsen direkt gesteckt werden. Überdies können auch das Beschriftungssystem und das multifunktionale Brückerprogramm der Reihenklemmen «Topjob S» verwendet werden.