Boschert mit erweiterter ErgoCut auf der EuroBlech 2018

Technische Leckerbissen aus dem Schwarzwald

CombiLaser Multipunch: Die Kombination aus Stanzen und Faserlaser-Schneiden erlaubt die effiziente Bearbeitung von Blechteilen aller Art. Bild: Boschert GmbH & Co. KG
Boscherts bewährte ErgoCut wurde um eine Bohr und Gewindeschneideinheit erweitert. Bild: Boschert GmbH & Co. KG
Boschert GmbH & Co. KG /

Die Boschert GmbH & Co. KG zeigte auf der EuroBlech 2018 in Hannover dem Fachpublikum eine Vielzahl von innovativen Lösungen im Bereich der Stanz-, Schneide- und Presstechnik.

Mit einer echten Neuerung wartete Boschert auf der EuroBlech für seine ErgoCut Plasmamaschine auf – ihr spendierten die Ingenieure eine Bohr- und Gewindeschneideinheit. Sie besitzt ein Schnellwechselfutter und erlaubt Bohrdurchmesser bis 20 Millimeter und Gewindedurchmesser von M3 bis M16. Die Einheit kann bei Blechdicken bis 35 Millimeter eingesetzt werden. Ein pneumatischer Niederhalter fixiert das Werkstück während des Gewindeschneidens und verhindert, dass es sich auf dem Maschinentisch dreht. Einen weiteren Schwerpunkt legen die Südbadener auf ihre Laserprodukte. Mit dem FiberLaser und dem CombiLaser hat Boschert zwei clevere Lösungen zum rationellen Laserschneiden im Portfolio. Sie wurden speziell für Dienstleister in Sachen Blechteile sowie kleine und mittlere Unternehmen entwickelt, die sich auf flexible Auftrags- und Reparaturfertigung spezialisiert haben. Beide Maschinen sind mit Faserlasern des langjährigen Plasma- und Lasertechnik-Partners Kjellberg ausgerüstet, die hervorragende Schnittergebnisse ermöglichen. &nb

FiberLaser und CombiLaser

Die Stand-alone-Maschine FiberLaser ist in Tischausführung mit feststehender X- und fliegender Y-Achse konzipiert. Das zu bearbeitende Rohblech oder Blechteil wird demnach nur in X-Richtung bewegt, während der Faserlaser-Schneidkopf in der Y-Achse verfährt. Da hier, im Gegensatz zu herkömmlichen Laserschneidanlagen, kein Wechseltisch vorhanden ist, zeichnen sich die Boschert FiberLaser durch eine kompakte Bauweise sowie durch eine gute Zugänglichkeit zum Beladen aus. Der CombiLaser basiert auf der bewährten Stanzmaschinen-Serie CombiCut, die zur effizienten Dünnblechbearbeitung mit einem Faserlaser erweitert wird. Diese Kombination erlaubt die effiziente Bearbeitung von Blechteilen aller Art. Auf der EuroBlech war die Variante «Multipunch» zu sehen, deren Stanzeinheit bis zu 64 unterschiedliche Werkzeuge nach CNC-Programm automatisch einsetzen kann. Durch die einfache Bedienoberfläche, die Steuerung per Technologieführung, die robuste und prozesssichere Ausführung und schliesslich das gute Kosten-Nutzen-Verhältnis eignen sich die Maschinen sowohl für Einsteiger als auch für Profis.

Weitere Highlights

Daneben präsentierte Boschert seine Ausklinkmaschinen LB 13 Quick und Mini S, die Stanzmaschinen EL 500 und 750 Compact, die Kupferbearbeitungsmaschine CuProfi, die Quick Bend 28/1000 Abkantpresse und die Easy Sharp Stanzwerkzeug-Schleifmaschine. Von Gizelis (Boscherts griechischer Vertriebs- und Servicepartner) waren die G-Bend-Plus Abkantpresse 3140 und die elektrische Abkant- und Gesenkbiegepresse Electro Brake zu sehen. Gemeinsam stellten Boschert und Gizelis an einem Demo-Platz das Softwarepaket «BG-Soft» vor. Mit diesem Programm können die CAD-Daten für die Schneid- und Biegemaschinen der beiden Technologien mit einer einzigen Software verarbeitet werden.