Weiterbildungskurs «Moderne Steuerungsprogrammierung»

Zeit für Neues

Wie die Automatisierungstechnik von moderner Steuerungsprogrammierung profitiert, ist Thema eines Weiterbildungskurses an der ZHAW. Bild: ZHAW
/

Ab Herbst bietet die ZHAW Winterthur einen Weiterbildungskurs in moderner Steuerungsprogrammierung an. In dessen Mittelpunkt stehen moderne Hochsprachen.

«Industrie 4.0», «Internet of Things» und «Digitalisierung» sind brandaktuelle Themen. Diese neuen Techniken verwenden moderne, in der Regel objektorientierte Hochsprachen. Davon kann auch die Automatisierungstechnik profitieren. Aber die häufigsten Sprachen im Umfeld der SPS sind nach wie vor KOP (Kontaktplan), FUP (Funktionsplan) oder gar AWL (Anweisungsliste). Es ist daher an der Zeit, sich mit modernen Hochsprachen zu befassen.

Der Weiterbildungskurs «Moderne Steuerungsprogrammierung» beginnt am 26. September 2018 und bietet den Teilnehmenden an acht Abenden eine Einführung in die Hochsprachen Structured Text (ST) und Ablaufsprache (AS). Ferner werden Richtlinien zur Software-Erstellung besprochen und viele Beispiele ausprogrammiert. «Die Teilnehmenden haben im Kurs genügend Zeit, sich an diese Methoden zu gewöhnen», sagt Kursleiter Prof. Hans Scheitlin: «Neben theoretischen Inputs wird ausserdem viel mit der Steuerung gearbeitet.»