Unternehmensnews

Power, Speed und Präzision

Bild: Eichenberger Gewinde AG
Eichenberger Gewinde AG /

Ein Hersteller von Elektro-Steckdosen plante eine Produktionsmenge von 2300 Stück pro Stunde. Als Grundaufbau für das kurvengetriebene Linear-Taktsystem wählten die Konstrukteure einzelne Montagestationen mit elektrischen Handlingmodulen. Diese sind mit frei programmierbaren Spindelauslegern bestückt, die wiederum mit pneumatischen Greifern und Rotationsmodulen arbeiten. Das Herzstück dieser Spindelausleger-Einheiten, die das mechanische Umrüsten innert kürzester Zeit erlauben, bilden die Steilgewindekugeltriebe Carry E oder F von der Firma Eichenberger. Die bei Eichenberger im Kaltrollverfahren erzeugten Kugelgewindetriebe bündeln Schnelligkeit, Genauigkeit und minimale Platzverhältnisse, denn die Kugelrückführung in der Mutter geschieht über spezielle Kunststoff-Endkappen, die komplett in den Mutternkörper integriert sind.